… UND ZWEI FAGOTTINI

12. Oktober 2015   |   VON: RedaktionKategorie: Aktuelles

Vergangenen Mittwoch war viel los im Theater Freiburg: Um 10 Uhr stürmten Kinder der Klasse 3b der Vigeliusschule I die Probebühne 3, wo die feierliche Instrumentenübergabe im Rahmen von »Klasse! Musizieren!« stattfand. Seit Anfang dieser Woche werden sie nun einmal wöchentlich von Musikerinnen und Musikern des Philharmonischen Orchester Freiburg unterrichtet. GMD Fabrice Bollon erinnerte daran, dass man ein Instrument nicht einfach so spielen kann, sondern auch etwas dafür tun muss …

Dennoch stehe die Freude an der Musik im Vordergrund und die Schülerinnen und Schüler liefen sichtlich sehr zufrieden und mächtig stolz zu ihren Orchesterpaten. Kurz darauf ertönte ein wildes Durcheinander an kleinen Geigen, Bratschen, Celli und Kontrabässen. Auch die vier aufstrebenden Percussionisten hatten viel Spaß. Ebenso die Bläser mit ihren farbigen Posaunen, den Kinderhörnern und Trompeten und den zwei Fagottini.

Die Kooperation der Schulklasse mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg läuft seit 2014 und umfasste unter anderem zahlreiche Besuche der Orchestermusiker im Klassenzimmer und Probenbesuche. Seit dieser Spielzeit ist mit Maia Koberidze die zweite Orchestermusikerin nach Violina Sauleva in der Organisation mit dabei.

In der Badischen Zeitung gab es einen Bericht zur Instrumentenübergabe, den man hier nachlesen kann.