MYSPACE INVADERS

4. Mai 2010   |   VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: 2010/11

Myspace Invaders

Rollenspiele mit Online-Identitäten
Theaterprojekt von und mit jungen Menschen

Ein virtuelles Versuchslabor: 20 junge Menschen zwischen 12 und 26 Jahren infiltrieren seit September 2010 das Internet. Sie observierten verschiedene Netzgemeinschaften, legten fiktive Accounts bei Plattformen wie Facebook, schuelerVZ, upzz.com oder knuddels.de an und entwickelten Versuchsanordnungen rund um ihre neu kreierten Online-Identitäten.
Es wurde protokolliert, wie die Avatare auf Reisen geschickt und welche virtuellen Grenzen dabei überschritten wurden: Was bedeutet es, plötzlich ein »Second Life« zu haben? Wie verlaufen Begegnungen mit anderen Usern? Welche Informationen über virtuelle Gesprächspartner sind abrufbar? Wie viel Einfluss hat man auf die Erlebnisse seiner binären Identität? Reguliert sich das Web selbst, werden »Fakes« aufgedeckt? Wie schnell wird man vom wahren Leben eingeholt? Was sagt eigentlich Facebook dazu? Und: Wie steigt man aus alledem wieder aus?
Basierend auf den Spionage-Skripten dieser Recherche erarbeitet die Gruppe ein Theaterprojekt, in dem Analog-Ich und Ich 2.0 aufeinandertreffen.

»Ein tolles Stück, das beste Aufklärung in Sachen Medienkompetenz bietet: spannend, spaßig und kritisch.« Badische Zeitung

Projektleitung & Ausstattung: Ina Annett Keppel, Michael Kaiser / Projektassistenz: Johanna Herschel, Carolin Robert

Premiere: Sa. 22.1.11, Werkraum
Weitere Aufführungstermine und Tickets unter: www.theater.freiburg.de/spielplan

Wegen der großen Nachfrage wird es zusätzliche Vorstellungen im April geben!

Hinterlasse eine Antwort

»