ICH, CYBORG!?

28. April 2009   |   VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: 2009/10

Theaterprojekt zur Optimierung des menschlichen Gehirns mit Freiburger Jugendlichen
Gefördert durch die Kultursttiftung des Bundes

cyborg_2.jpg

Im kollektiven Bewusstsein hat sich der »Cyborg« einen prominenten Platz erobert, ein Mensch-Maschine-Mischwesen, das uns herausfordert, über die conditio humana unter den Bedingungen ihrer technischen Optimierbarkeit zu reflektieren. Stellt dieser technoide Hybrid ein realistisches Szenario unserer näheren Zukunft dar? 50 Freiburger Jugendliche stellen sich seit November 2008 Fragen wie dieser und präsentierten erste Ergebnisse im Rahmen des Kongresses »Pimp your brain – Die Optimierung des menschlichen Gehirns« im April 2009. Einige der am Gesamtprojekt beteiligten Schülerinnen und Schüler erarbeiten gemeinsam mit Schauspielern eine eigenständige Theaterinszenierung, die die behandelten Fragen und Problemstränge weiterführt. Wenn erzählt wird, wie der Cyborg leben, denken, handeln, leiden und empfinden soll und kann, dann findet damit eine Verständigung über die zentralen Aspekte des Menschseins statt. Die Auseinandersetzung mit dem »Cyborg« bietet somit Gelegenheit, die Frage nach dem Menschen auf der Höhe der Zeit zu diskutieren.

Weitere Infos finden sich unter: www.gehirn.bplaced.net

Regie: Hans-Werner Kroesinger / Bühne: Valerie von Stillfried / Musik: Daniel Dorsch

Premiere: So. 1.11.09, Großes Haus

Hinterlasse eine Antwort