DRACULA IN DER PRAXIS

28. November 2019   |   VON: RedaktionKategorie: 2019/2020, Dracula

Do, 28.11.2019, Probentag No. 3 für die Produktion DRACULA, die im Februar 2020 Premiere im Werkraum haben wird.

Die heutige Probe begann für das Ensemble nicht mit Textarbeit, Improvisation oder musikalischem Experimentieren – sondern mit einem Treffen in der Kaiser-Joseph-Straße vor der Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Vicky-Vanessa Grund. 

Gesa Bering, Benedikt Grubel, Michael Kaiser und Jan Paul Werge sind pünktlich um 09.00 Uhr vor Ort, um eine besondere und für das Stück absolut notwendige Vorarbeit verrichten zu lassen.

Freiwillig beim Zahnarzt? Doch, das gibt es. Jan wirkt allerdings noch ein wenig beunruhigt …

… Benedikt jedoch ist nach wenigen Minuten bereits fertig und hat gut lachen, denn hier wurde heute nicht gebohrt, nicht extrahiert und auch keine weiteren Maßnahmen verordnet. 

Jetzt sind Michael und Gesa an der Reihe: Bei Michael ergibt der Vergleich mit den Zahnfarbmustern eine klare A2. 

Von den Performer_innen werden heute in der Praxis Zahnabdrücke des Unter- und Oberkiefers genommen, um damit im nächsten Schritt individuelle Vampirzähne anfertigen zu können, die später auf der Bühne getragen werden.

Zu guter Letzt ist Jan an der Reihe, der den Fortschritt seiner Abdrucknahme genauestens verfolgt. 

Check: Jans Zähne wurden komplett vom Abdruck erfasst und es haben sich keine Luftblasen gebildet – die Fertigung der spitzen Eckzähne kann also beginnen. Und die Produktion dankt der Praxis Grund herzlich für die Unterstützung!

Fotos: Michael Kaiser