DIE ZEIT RAST, DER NÄCHSTE KOMMT

24. Oktober 2014   |   VON: Michael KaiserKategorie: 2014/2015

Szenenbild »Der Nächste« (Foto: M. Korbel)

Graham: »Ist Theater Leben?«
Simão: »Ja.«
Graham: »Ist das Leben Theater?«
Simão: »Nein«
Graham: »Was ist der Unterschied?«
Simão: »Man kann ohne Theater leben, aber ohne Leben gibt’s kein Theater.«

Die Begegnung zwischen dem Choreografen Graham Smith und seinem zehnjährigen Sohn Simão in »Der Nächste« wird zu einem Spiel mit der Verschiebung von Zeit und Verantwortung. Smith nimmt seine eigene Biografie zum Ausgangspunkt für eine tänzerische Auseinandersetzung mit den Themen Vergänglichkeit, Zeit, Chancen und Kraft. Die Zeit rast, der Nächste kommt. Doch was gibt man diesem mit auf den Weg? Eine Performance für Jung und Alt, wieder im Spielplan ab Sa. 25.10.14 um 18 Uhr in der Kammerbühne.