WWHAWWWWS

2. Juni 2022   |   VON: Michael KaiserKategorie: 2021/2022

Sarah Zimmermann, Monika Mara, Tarmo Grube, Finn Seeger, Uli Winterhager, Peter Rauls

Am 18. Juni 2022 feiert unsere Mehrgenerationen-Revue WAS WIR HÖRTEN, ALS WIR WURDEN, WER WIR SIND (WWHAWWWWS) im Werkraum Premiere. In diesem Stück erarbeiten sieben Menschen unterschiedlichen Alters einen Abend zum Thema „Soundtrack des Lebens“. Ensemble-Mitglied Dorothee Wetzel hat bei den Proben stets ihre Kamera dabei – und gewährt uns so erste Einblicke aus dem Entstehungsprozess …

Peter Rauls, Sarah Zimmermann, Uli Winterhager, Finn Seeger und Regisseurin Inda Buschmann

Und darum geht’s in WWHAWWWWS: Es gibt diese Momente, in denen entscheidet sich alles. Meistens merkt man es ihnen nicht an. Lukas zum Beispiel stapft in den 90ern auf Klassenfahrt durchs Watt, auf dem Walkman Nick Cave und in sich die Gewissheit, dass ihn niemand versteht. Doch dann begegnet er seinem Schicksal: Das Schicksal hat schlechte Haut und schöne Augen, heißt Lisa und kommt aus Niedersachsen. Und Lisa! Liebt! Nick! Cave! AUCH! Die entstehende Brieffreundschaft führt Lukas auf ein Konzert und in die Arme einer neuen Frau, sie wird zum Anfang einer anderen Geschichte …

Uli Winterhager

Monika Mara (links von ihr der Musikalische Leiter Sebastian Flaig)

Sarah Zimmermann

All das wäre ohne Nick Cave nie passiert! Ist sie das – the power of music? Denn obwohl die wirklich entscheidenden Momente oft unscheinbar daherkommen, haben sie doch eines gemeinsam: Diesen einen Song, der einmal alles verändert hat.

Johanna Lehnert (Regieassistenz) mit Peter Rauls, Finn Seeger, Monika Mara, Uli Winterhager und Tarmo Grube

Regisseurin Inda Buschmann mit dem Ensemble

Wie lassen sich verschiedene Lebenswege über den Soundtrack erzählen, der sie begleitet hat? Regisseurin Inda Buschmann geht in einer Stückentwicklung mit sieben Menschen aus Freiburg dieser Frage nach. Die Gruppe lauscht dem Sound der eigenen Biografien: Wie klangen die Momente des Auf- und Abbrechens? Der Selbstfindung und der Orientierungslosigkeit? Welche Tracks haben die Kraft, eine Gemeinschaft aus uns zu machen und war am Ende vielleicht doch nur der Bossanova schuld an allem?

Weitere Aufführungstermine von WWHAWWWWS folgen am Do, 23.06., Sa, 16.07., So, 17.07. sowie im September und Oktober 2022. 

Die Regisseurin im Gespräch mit Peter Rauls, Finn Seeger, Monika Mara und Tarmo Grube