LIEBE. EINE ÜBUNG

31. Mai 2014   |   VON: Michael KaiserKategorie: Aktuelles

Szenenbild aus »Liebe. Eine Übung« (Foto: M. Korbel)

Anfang Mai zeigten wir im Werkraum die letzte Vorstellung von »Backwards Dreaming«, einem Tanztheaterprojekt mit Jugendlichen und Senioren. Im Wohnstift Freiburg ist nun ein weiteres Projekt des Theater Freiburg mit Senioren zu sehen, die dieses Mal auf Schauspielerinnen und Schauspieler des Ensembles treffen: »Liebe. Eine Übung« ist jedoch nicht nur ein Stück von Senioren bzw. über Liebe im Alter, sondern eine unterhaltsame, berührende Suche nach der Möglichkeit der Liebe heute.

Plakatmotiv »Liebe. Eine Übung« (M. Korbel)

Die meisten Versuche, Geschlecht, Sex, Fortpflanzung, Verliebtheit und Liebe in eine harmonische Reihenfolge zu bringen, sind gescheitert. Doch unsere Erwartungen an die Liebe sind immens gestiegen. »Nichts ist unmöglich« in unserer Leistungsgesellschaft, wir erfinden uns mit unerschöpflicher Energie beruflich und privat – und in der Liebe – immer wieder neu. Bei all unseren Aktivitäten macht sich eine entzweiende Müdigkeit breit, und das Aushalten von (Ver-)Bindungen wird immer schwieriger. Was bringt uns zusammen und was hält uns beieinander?
Dabei werden die neusten Thesen aus der Wissenschaft genauso verhandelt wie die Erfahrungen von manchen, die rund 90 Jahre Liebe gelebt haben – inklusive Love Songs der wunderbaren Bernadette LaHengst.

Gespielt wird »Liebe. Eine Übung« im Wohnstift Freiburg (Rabenkopfstr. 2 / Ecke Kartäuserstraße). Vorstellungstermine und Tickets finden sich hier im digitalen Monatsspielplan.