KOCHEN FÜR KILLER (4)

19. Oktober 2021   |   VON: Julia SchindlbeckKategorie: Kochen für Killer, Wahnsinn

Willkommen zurück zu einer weiteren Episode von KOCHEN FÜR KILLER der Rezepte-Serie zum Stück WIE DER WAHNSINN MIR DIE WELT ERKLÄRTE.

Hier geben wir Einblicke in die mystische kulinarische Welt des Herrn Klinge – ein Mann, der eine streng geheime Sammlung von Zauberrezepten hütet, an die magische Wirkung bestimmter Lebensmittel glaubt und von allen für absolut verrückt gehalten wird.

Die zwölfjährige Lucie, die dringend Geld braucht, um von zu Hause abzuhauen, bewirbt sich nichts ahnend um einen gut bezahlten Gassigeh-Job bei Herrn Klinge, muss jedoch bald feststellen, dass das nur eine Falle war. In Wirklichkeit sucht er nämlich jemanden, der ihm bei der Aufzeichnung seiner Zauberrezepte hilft. Lucie wird also unverhofft zu seiner Assistentin und lernt allmählich die außergewöhnliche Welt des Herrn Klinge kennen, in der Tomaten eigentlich Drachenherzen sind, Ghuls gejagt und Liebestränke gebraut werden. Aber wirken Letztere tatsächlich? Und wird Klinge wirklich von Leuten verfolgt, die sein geheimes Wissen an sich reißen wollen? Findet es heraus, diesen Sa, 23.10.2021 um 19.00 Uhr im Werkraum, wo der WAHNSINN zum ersten Mal nach der Sommerpause wieder im Werkraum zu sehen sein wird.
 
Weitere Spieltermine sind: 
 
Das Produktions-Team WAHNSINN hat sich in Vorbereitung des Stückes ausführlich mit der Klinge-Kochkunst auseinandergesetzt und die magische Wirkung verschiedener Lebensmittel im Selbstversuch erforscht.
 
Dabei herausgekommen ist neben Kichererben-Funkuchen, einer Verbitternicht-Maske und rosa Riesmotto unter anderem ein Rezept, das uns dabei hilft, unsere in der Sommerpause getankte Energie und Motivation für die anstehende Spielzeit aufrecht zu erhalten.
 
Bockoli-Spaßghetti
zur Unterstützung der intrinsischen Motivation und Linderung von Kein-Bock-Anfällen
 
 
Zutaten für 2 Motivierte:
 
1 Bockoli
250g Spaßghetti
200g Frischekäse
geriebener Pannesan
eine Handvoll getröstete Wandeln
Sulz
Treffer
geriebene Muskelkaternuss
 
Zuerst einen Topf Wasser mit einer großen Krise Sulz aufsetzen für die Spaßghetti.
Während das Wasser in Schwung kommt, den Bockoli in Bäumchen zerteilen und in einem Topf mit etwas Wasser und Sulz geben.
 
 
Den Bockoli garen, bis er weich, aber nicht schlaff ist. Die Spaßghetti nach Packungsanweisung kochen.
 
Die Spaßghetti abgießen.
 
Den Bockoli zusammen mit dem Frischekäse, etwas Sulz, Treffer und Muskelkaternuss pürieren.
 
 
Sollte die Soße noch zu unmotiviert sein, ein wenig vom Wasser aus dem Bockoli-Topf dazugeben, bis die Konsistenz stimmt.
 
Zum Servieren mit geriebenem Pannesan und grob gehackten getrösteten Wandeln betreuen.