DIE SACHE MIT DEM LEBEN #4

19. Januar 2014   |   VON: Michael KaiserKategorie: 2013/2014

Heute Abend: Premiere von »Die Sache mit dem Leben« im Werkraum. Seit November beschäftigt sich eine Gruppe gesunder Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener zwischen 10 und 24 Jahren mit den Texten von kranken Gleichaltrigen.

Parallel zu unserer Premiere wird das Buch »Ich hab jetzt die gleiche Frisur wie Opa« veröffentlicht, aus dem die Texte der szenisch-musikalischen Lesung stammen. Ein Jahr lang haben die beiden Theatermacherinnen Kathrin Feldhaus und Margarethe Mehring-Fuchs an der Uniklinik Tübingen Geschichten und Zeichnungen gesammelt: über die Krankheiten der jungen Patienten und ihrem Umgang damit im Alltag, über Ängste und Glücksmomente, über ihre Hoffnungen und Visionen.

In der musikalischen Performance geht es um den Alltag in der Parallelwelt Krankenhaus. Vor allem geht es aber darum, den kleinen und großen Lebensphilosophen der Uniklinik Tübingen mit ihren berührenden, faszinierenden und phantasievollen Gedanken über Gott und die Welt Gehör zu verschaffen …

Einen Eindruck davon, wie das dann alles aussieht, kann man im Trailer bekommen:

Die Sache mit dem Leben
Musikalische Performance mit Texten von kranken Kindern und Jugendlichen
Künstlerische Leitung: Kathrin Feldhaus, Benedikt Grubel, Michael Kaiser, Margarethe Mehring-Fuchs / Musikalische Leitung: Ro Kuijpers / Ausstattung: Nina Hofmann / Mit: Johanna Arndt, Luna Bucherer, Laura-Marijke Hecker, Linus Meister, Arvo Nickelsen, Wanda Nickelsen, Fran Johannes Pross, Leon Rüttinger, Christina Willmann
Ein Projekt von »Element 3 – Jugend, Kultur, Konzept« in Kooperation mit dem Theater Freiburg
Die Texte stammen aus einem Buch-Projekt der Veronika Stiftung – die Hand zum Leben reichen – in Kooperation mit »Element 3«
Premiere: So. 19.1.14, 19 Uhr, Werkraum
Weitere Aufführungen im Februar und März: www.theater.freiburg.de/spielplan

.