VON MARTA ZU OTAGO

28. März 2017   |   VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: Aktuelles

Spaceman Spiff heißt jenseits seines musikalischen Heimatplaneten Hannes Wittmer, war zuletzt als Live-Musiker der Produktion »Marta« gemeinsam mit dem Hamburger Autor Finn-Ole Heinrich in einer furiosen Lese-Performance im Werkraum zu sehen und kehrt am 4. April 2017 mit seinem neuen Band-Projekt »Otago« zurück ans Theater Freiburg.

In »Marta« erzählten Heinrich und Wittmer die letzten Wochen aus dem Leben einer jungen Frau, die sich systematisch zugrunde richtet. Überraschend für manche Spiff-Hörerinnen und -Hörer war sicherlich der düstere, elektronische Klangstrudel, mit denen Wittmer sein Publikum immer tiefer in Martas Welt zog – ein hypnotisch-technoider Sog, dem man sich nur schwer entziehen konnte.

Szenenfotos »Marta«: Maurice Korbel

Jetzt hat Wittmer nach seinem Erfolgsalbum »Endlich nichts« im Jahr 2014 eine neue Platte vorgelegt. Erstmals singt er dabei nicht auf deutsch, sondern auf englisch. »Otago« ist der Titel des side projects und des neuen Albums, das beim Indie-Verlag mairisch erschienen ist und mit dem Wittmer und Band nun auf Tour sind.

Foto: Christoph Nauman

Bei »Otago« schälen sich die Klangwelten aus der Reduktion heraus, schichten sich Ebene für Ebene übereinander, nehmen Fahrt auf und den Beat dabei mit auf die Reise; elektronische Sequenzen wechseln mit Cello, Glockenspiel und Gitarre, während die Hörer sich in diesen Kosmos fallen lassen können, Klangschicht für Klangschicht.

Die erste Single-Auskopplung aus dem neuen Album heißt »Ghost Stories« und ist ein klasse Soundtrack für den gerade beginnenden Frühling. Man darf gespannt sein, wie Wittmer das neue Material gemeinsam mit seinen Band-Kollegen Clara Jochum, Jonny König, David König und Kilian Brand live umsetzt. Support am 4. April ist LaKœur, den E-Flyer zum Konzert kann man hier abrufen.

OTAGO
Konzert: Das neue Band-Projekt von Hannes Wittmer (Spaceman Spiff)
Support: LaKœur / Tickethotline: 0761 201 28 53 oder www.theater.freiburg.de/spielplan
Di. 4.4.17, 21 Uhr (Einlass: 20.30 Uhr), Werkraum (Zugang über Theatercafé)

Hinterlasse eine Antwort