THEATER FRISST MENSCHEN

2. Januar 2021   |   VON: RedaktionKategorie: Denkraum

Finn-Ole Heinrich 2016 bei den Proben zur Produktion MARTA

Die aktuelle Ausgabe des Reisemagazins MERIAN widmet sich der Stadt Freiburg im Breisgau. Der Autor Finn-Ole Heinrich hat hierfür eine Kolumne mit dem Titel „Theater frisst Menschen“ geschrieben, in der er seine Arbeiten im Werkraum des Freiburger Theaters reflektiert.

Gemeinsam mit dem Musiker Spaceman Spiff aka Hannes Wittmer und im Team mit Benedikt Grubel und Michael Kaiser hat er dort seine Texte DIE ERSTAUNLICHEN ABENTEUER DER MAULINA SCHMITT und MARTA auf die Bühne gebracht. Außerdem war im Werkraum die Uraufführung seines Theaterstücks DIE REISE ZUM MITTELPUNKT DES WALDES als Koproduktion mit der WLB Esslingen zu sehen. 

Finn schreibt unter anderem, wie sehr man in Probenprozessen bisweilen vom Theater verschluckt wird – und wie intensiv sich diese Arbeit dabei gestaltet: „So prickelnd und kitzelnd. Ist man da mittendrin, steht man auf der Bühne, probiert, tobt, tanzt, singt, wird angeleuchtet, von Musik umweht, verkleidet, geschminkt, bekommt alles eine Bedeutung, eine Wichtigkeit, steht man da und möchte den Kopf schütteln vor Glück. So viel Respekt für die Kunst.“

Mehr dazu, wie Finn vom Theater verschlungen wurde und wie sehr er das genossen hat, erfährt man an jedem gut sortierten Kiosk im Zeitschriftenregal! 

Foto: Michael Kaiser