RUNDUMBLICK

22. Juli 2018   |   VON: Michael KaiserKategorie: 2018/2019, Silent Service

Es ist Ende Juli. Die großen Ferien stehen unmittelbar bevor. Das Theater kommt zunehmend in Sommerlaune, die letzten Vorstellungen sind gelaufen, der Betrieb fährt allmählich herunter …

Von wegen. An diesem Wochenende haben wir im Jungen Theater kurz vor knapp noch mit den Proben für eine neue Produktion begonnen: SILENT SERVICE – ein Theaterprojekt mit Pflegenden in der Ausbildung, das am 24.11.2018 Premiere im Werkraum haben wird. 

Das Thema „Pflege“ ist nicht zuletzt seit der Bundestagswahl in aller Munde. Bei dieser Produktion wollen wir genau hinsehen und junge Menschen, die diesen Berufsweg trotz des negativen Images gewählt haben, zu ihrer Lebens- und Erfahrungswelt im Kosmos Krankenhaus befragen. Die Teilnehmenden sind Auszubildende der Akademie für Medizinische Berufe Freiburg, mit der das Theater Freiburg bei diesem Projekt erstmals kooperiert. 

Nachdem wir nun insgesamt neun Stunden mit den Auszubildenden verbracht haben, sind wir, das Leitungsteam – Sascha Flocken, Felix Schiller und Michael Kaiser, beeindruckt. Beeindruckt von der Ernsthaftigkeit und Intensität, von der Offenheit und vom Humor und von den spannenden Menschen, die uns in den ersten Workshops begegnet sind.

Wir haben viel darüber gelernt, wie diese Ausbildung funktioniert, haben erste Einblicke in die Motivationen der Beteiligten bekommen und einige Fachtermini gelernt. Unter anderem haben wir nun eine Ahnung davon, wie wichtig der sog. „Rundumblick“ im Alltag einer Pflegekraft ist. (Es handelt sich hierbei um eine elementare Fähigkeit, die im Laufe der Ausbildung erworben werden soll und Faktoren wie Sauberkeit und Ordnung des Patienten und dessen Umgebung beinhaltet.) 

Ein Auftrag an die Gruppen bestand darin, einen Gegenstand mitzubringen, der für sie stellvertretend für die Pflege als „Silent Service“ steht. Das Bild oben zeigt eine Uhr, die eine Teilnehmerin mitgebracht hat und die sie sonst bei der Arbeit an ihrer Berufsbekleidung trägt: Smiley und Zeitmesser – Begegnung mit den Patienten vs. Zeitdruck. Ein stimmiges Bild zum Auftakt dieses Projekts und seinen Themen. 

In der Akademie für Medizinische Berufe gibt es übrigens keine Sommerferien. Wir treffen daher kommende Woche einzelne Auszubildende zu vertiefenden Interviews. Dann machen auch wir eine kleines Päuschen, bevor die Proben für diese Produktion am 15. September erneut beginnen.

Foto: Michael Kaiser