OHNE SIE LÄUFT NICHTS!

23. Mai 2017   |   VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

Wir haben mit der Zeit viele der Beteiligten von »The Addams Family« vorgestellt – bisher vor allem auf der Bühne. Nun wollen wir uns auf die Kolleginnen und Kollegen hinter der Bühne konzentrieren. Denn das Ensemble kann bei den Vorstellungen nur glänzen, weil sie von unseren Technikerinnen und Technikern in Szene gesetzt, sicht- und hörbar gemacht werden!

Für die unterschiedlichsten Lichtstimmungen sorgt Dorothee Hoff (Beleuchtungsmeisterin):

Collagen-003

Im Kleinen Haus hängen sage und schreibe 168 Scheinwerfer, von denen 114 bei »The Addams Family« verwendet werden. Zusätzlich gibt es noch zwei »Verfolger«, die manuell gesteuert werden. Mit diesen Scheinwerfern und verschiedensten Farbtönen hat Dorothee Hoff in mehreren Proben (insgesamt etwa 30 Stunden) ca. 110 unterschiedliche Lichtstimmungen kreiert, die die verschiedenen Szenen in das richtige Licht tauchen. Bei jeder Vorstellung werden diese gespeicherten Lichtstimmungen vom Lichtpult aus abgerufen.

Collagen-001

Den richtigen Ton trifft Jonas Gottschall (Kommissarischer Leiter Tontechnik):

Collagen-004

Bei »The Addams Family« werden 16 Mikroports eingesetzt, die vom Tonpult aus gesteuert und je nach Einsatz an- oder ausgeschaltet werden. Das Orchester wird über 23 Kanäle verstärkt. Die Einrichtung des Tons dauert bei jeder Neueinrichtung etwa vier Stunden und vor jeder Vorstellung gibt es einen Soundcheck, um alle Mikroports auszuprobieren. Während der Vorstellungen werden die etwa 35 eingespeicherten Szenen vom Tonpult aus gesteuert.
In der Vorbereitung war der aufregendste Moment für Jonas Gottschall die erste BO (Bühnenorchesterprobe), als der Ton der Band und der Sängerinnen und Sänger zum ersten Mal aufeinander abgestimmt und eine Balance zwischen den beiden gefunden werden musste. Bei den Vorstellungen sind die sogenannten »Sweat Outs« spannende Momente – wenn eins der Mikrofone durch Schweiß nass wird und dann nicht mehr funktioniert. Dann muss bei dem entsprechenden Mikrofon hinter der Bühne möglichst schnell die Kappe oder sogar das gesamte Miko getauscht werden.

Collage

Für die Bühne ist Günter Fuchs (Leiter Technik Kleines Haus) mit seinem Team verantwortlich:

Collagen-002

Die aufwändige Bühne mit drei Ebenen und mehreren Treppen wurden in den Werkstätten des Theaters gebaut. Das Komplizierteste daran ist die Größe der verschiedenen Teile (z. B. die Treppen und der Schrank mit dem elektrischen Stuhl), denn alle diese Teile mussten so vorbereitet werden, dass sie zwischen den Vorstellungsblöcken gelagert und dann wieder auf die Bühne gebracht und aufgebaut werden können. Für den Aufbau der Bühne braucht das Team um Günter Fuchs mit sechs Leuten etwa 3,5 Stunden.
Für die Vorstellungen ist die größte Herausforderung, dass es sowohl viele Darstellerinnen und Darsteller als auch viele Dekorationselemente gibt. Daher gibt es viele Stellen, an denen die Jugendlichen diese Elemente (z. B. die Chaiselongue oder den Hebel für den elektrischen Stuhl) auf und von der Bühne bringen. Damit das funktioniert, müssen die Jugendlichen absolut diszipliniert sein, damit die Vorstellungen flüssig laufen. Hinter der Bühne werden sie dabei von einem Techniker unterstützt.

Collagen-005

Fotos: Rainer Muranyi, Nadja Rüde

Hinterlasse eine Antwort