MATES & MONSTERS

21. Dezember 2016   |   VON: Svenja Haarmann-ThiemannKategorie: 2016/2017, School of Life and Dance

salt-kids-2014-4
Szenenbild aus »Salt Kids and Mannequins«

Die Gruppe »Setzlinge« aus der School of Life and Dance starten einen ungewöhnlichen Prozess: Im Rahmen des Depot Erbe (Kooperation mit dem Museum für Neue Kunst und dem Theater Freiburg) fing letzte Woche ein spannender Prozess an. Um diesen Prozess zu erklären, reisen wir zurück in das Jahr 2014, in welchem die österreichisch-französische Star-Choreografin und Figurentheatermacherin Gisèle Vienne, Regisseur und Bildhauer Etienne Biedau-Rey, Tänzerin und Choreografin Anne Mousselet und Graham Smith (Leiter der School of Life and Dance – kurz: SoLD) das Erfolgsstück »Showroom Dummies« mit einer besonderen Gruppe von Kindern der SoLD Sprossen neu inszeniert haben. Was sich in drei Workshop-Phasen entwickelte, wurde unter dem Titel »Salt Kids and Mannequins« gezeigt.

salt-kids-2014-8Szenenbild aus »Salt Kids and Mannequins«

Die Performance war aufgeladen von spannenden Bildern über Selbstdarstellung, über das eigene Körperbild und über latente Gendergewalt. In manchen Hinsichten waren die Thematik und ihre Bilder störender als mit erwachsenen Profi-Tänzern.

Ganz im Sinne der School of Life and Dance wird die Originalbesetzung nun, zwei Jahre später, dieses Erlebnis reflektieren. Sie werden das Stück anhand der choreografischen Angaben und ihrer Beschreibung / Überschreibung als »Mates & Monsters« re-inszenieren.

mates-monsters-5

Schritt 1: Erstmals die Choreografie objektiv aufschreiben oder malen.

Schritt 2: Vortanzen – Die zehn jungen Tänzerinnen und Tänzer müssen sich als Jury nach einem Vortanzen von zwei SoLD-Gruppen eine neue Besetzung aus den 45 Jugendlichen der SoLD Originals (15 bis 25 Jahre) und aus den 35 Tänzerinnen und Tänzer aus der Gold-Gruppe (50+) aussuchen.

Schritt 3: In dieser Übung werden die Setzlinge ihre Rolle komplett an die anderen Gruppen übergeben, bis die drei verschiedenen SoLD-Gruppen das choreografische Grundmaterial beherrschen. Ausgerechnet die Jüngsten aus der School of Life and Dance vererben also ihr choreografisches Wissen an Ältere. Ihrer Körperbilder werden zum Erbe, ebenso wie eine zwei Jahre alte Inszenierung, deren Neufassung garantiert drei völlig verschiedene Ergebnisse hervorbringen wird. Aber nur eine Besetzung kommt auf die Bühne.

Schritt 4: Als letzter Schritt zeigen nur die SoLD Setzlingen (ehemals Sprossen) »Mates & Monsters« in der neusten Fassung am 22.4.17 im Kleinen Haus.

Wir begleiten die jüngen Künstler auf ihrem Weg auf die Bühne und in die Dietenbach Festspiele ab dem 8.7.17.