KONTAKTFREI KONZIPIERT

5. Juni 2020   |   VON: Michael KaiserKategorie: 2019/2020, Geisterjagd

Fr, 05.06.2020 – kurze Besprechung vor dem Termin im Tonstudio. Natürlich mit Geister-Glückssocken!

Nach dem Lockdown des Spiel- und Probebetriebs am Theater Freiburg trieb uns wochenlang die Frage um, ob wir in der Kinder- und Jugendsparte ein Format anbieten könnten, das sämtlichen Corona-, Hygiene- und Kontaktbeschränkungen standhalten könnte: Wir wollten etwas auf die Beine stellen, das in der Erarbeitungs- wie in der Aufführungsphase komplett unabhängig von Desinfektionsmitteln, Mindestabstand und Co. wäre!

Das Theater-Tonstudio musste für unsere Aufnahmen neu „eingekleidet“ werden.

Im Mai stand dann das Konzept zu unserer GEISTERJAGD UMS THEATER, einem Escape-Spiel als Hör-Abenteuer. Dabei handelt es sich um ein Format, das an einer unserer beliebtesten Produktionen der letzten Jahre, der GEISTERJAGD DURCHS THEATER, andockt – jedoch einen brandneuen Spukfall um den Geisterjäger Theo van Thom erzählt und dabei komplett kontaktfrei konzipiert ist.

Bei jedem Sprecherwechsel muss auch die Mikro-Verkleidung ausgetauscht werden.

Lange haben wir daran getüftelt, wie man ein Escape-Spiel, das ja normalerweise in verschlossenen und besonders engen Räumen stattfindet, draußen unter freiem Himmel denken könnte. Die Planungs- und Konzeptionsgespräche fanden via Telefon oder Videokonferenz statt, die Arbeit am Skript online zwischen FR-Riesefeld, Düsseldorf und FR-Oberau. 

Schauspieler Christoph Kopp bei den Aufnahmen: Der Spu(c)kschutz war hier schon vor der Pandemie Standard …

Das Spiel kann ab 19. Juni kostenlos auf unserer Website heruntergeladen und jederzeit vor Sonnenuntergang gespielt werden. Man benötigt lediglich einen MP3-Player oder ein Smartphone und Kopfhörer.

Der Mann an den Reglern: Tontechniker Achim Vogel Muranyi bearbeitet die Aufnahmen.

Nachdem wir in den letzten drei Wochen mit Hochdruck am Text gearbeitet haben, standen heute die ersten Aufnahmen im Tonstudio für Christoph Kopp (Theo van Thom) und mich (Erzähler) an. Das Gute an diesem speziellen Format ist, dass auch dies ohne Tuchfühlung geschehen kann. Allerdings musste das Studio von unseren Kollegen aus der Tontechnik doch recht aufwendig für die neue Situation präpariert werden. 

Archivbild: Benedikt Grubel und ich noch ohne 1,50m-Regel bei den Proben zu einem anderen Stück im Mai 2019.

Im nächsten Schritt werden die Aufnahmen digital nach Düsseldorf geschickt, wo unser Mitstreiter Benedikt Grubel für den Audioschnitt und das mystische Sounddesign sorgt.

Es geht weiter … ab Fr, 19.06.2020!

Wir haben riesigen Spaß an diesem für uns ungewöhnlichen Projekt und freuen uns schon sehr darauf, euch dieses Abenteuer in zwei Wochen übergeben zu können! Wird es euch dann gelingen, den berühmten Geisterjäger Theo van Thom zu befreien, der von einem fiesen Geist im Theater festgesetzt wurde …?

Text und Fotos: Michael Kaiser // Foto Grubel und Kaiser: Marc Doradzillo