KIDZ

25. April 2019   |   VON: Aina NambenaKategorie: School of Life and Dance

Probenfoto KIDZ, v. l. Lumea Welter, Lou Söhnlein, Hannah-Lea Hasenfuss, Yael Cremonesi, Jakob Michelangeli, Emma Sanne, Helena Radeke

„Wir sind die Türsteher der Phantasie. Wir kleistern dich. Wir tanzen, bis wir das Stehen verlernt haben. Wir, ganz viele zusammen, retten die Bäume. Wir trinken aus einem Geschenk. Wir malen das Gegenteil. Wir greifen und bäumen uns auf. Wir kriechen am Loch vorbei. Wir tanzen nicht fehlerfrei. Wir turnen auf dem Mars. Wir brauen die bissige Katze des Nachbarn. Wir trinken Verschwörungen. Wir falten Glassplitter. Wir sträuben uns vor der Vorstellung lieb zu sein. Wir stehen noch auf wackligen Fahrradbeinen angesichts des Irgendwann. Wir schneien herein. Wir nehmen das Licht vom Himmel. Wir fliegen schief. Wir machen keinen Punkt. Wir gehen uns manchmal auf den Keks. Wir rennen querfeldein. Wir raufen die Haare. Wir spielen Stühle. Wir wohnen im Wald. Wir fliegen im Raum. Wir machen keinen Punkt.“ (Schreibcouch-Kollektiv)

v. l. Helena Radeke, Lumea Welter, Yael Cremonesi

SCHREIBCOUCH trifft SCHOOL OF LIFE AND DANCE

Weil Jugendliche selbst am besten beschreiben können, was sie bewegt, ist KIDZ ein Projekt mit jungen Menschen aus der SCHREIBCOUCH des Jungen Literaturhauses Freiburg und aus der SCHOOL OF LIFE AND DANCE am Theater Freiburg. Ein Stück von, mit und für Jugendliche – und für ihre Eltern, falls sie nach einer Bedienungsanleitung für ihren Nachwuchs suchen. Eine gesungene, gesprochene und getanzte Bestandsaufnahme des Jahres 2019.

„Wir sind nicht überglücklich, nicht frei, nicht fröhlich, nein, wir sind viel mehr als das. (…) Wir werden niemals anhalten. Niemals. Es geht immer weiter.“

Wie könntest du in ein paar Jahren sein? Was ist ein wirkliches Gegenüber? Was ist mein wahres Ich und werde ich dann noch geliebt? In der Zeit zwischen Kindsein und Erwachsensein stellen sich viele Fragen. Im Laufe eines Lebens treten einige davon wieder in den Vordergrund. Aber selten werden sie so wach gestellt wie in der Teenager-Zeit.

Marie Martin (Autorin und Leiterin der SCHREIBCOUCH)

v. l. Simao Smith, Jonah Dimroth

SCHOOL OF LIFE AND DANCE

Die SCHOOL OF LIFE AND DANCE ist eine offene Tanzgruppe am Theater Freiburg. Unter der Leitung der Choreografen Graham Smith und Maria Pires erforschen vier Altersgruppen Körperwahrnehmung und persönliche Entwicklung durch zeitgenössische Tanzformen.

v. l. Lumea Welter, Jonah Dimroth,Simao Smith, Yael Cremonesi, Lou Sohnlein, Helena Radeke

SCHREIBCOUCH

Jugendliche ab 14 Jahren führt das offen ausgeschriebene Literaturhaus-Jahresprojekt SCHREIBCOUCH in Schreibstrategien ein und unterstützt sie bei der Arbeit an eigenen Texten. Das Format ermöglicht kontinuierliche Textarbeit und vermittelt partizipative Feedback-Methoden. Erfahrene Autor_innen begleiten die Jugendlichen als Mentoren und Impulsgeberinnen auf der Suche nach der eigenen literarischen Stimme.

„Und schließlich sind WIR ein Wunder. Du und ich, die Welt, Schnee und Regen, Sonne, Wind, süß, salzig, Zimt, Pflaumen, Leben, Tod, Liebe, Alles.“

KIDZ
Choreografisches Musiktheater mit Texten von jungen Autor_innen
Premiere: Sa, 27.04.2019 // 19.00 Uhr // Kammerbühne
Weitere Aufführungen: So, 28.04. // Fr, 03.05. (Literaturhaus) // Fr, 10.05. (Literaturhaus) // Sa, 18.05. // So, 26.05. // Sa, 22.06.2019


Fotos: Graham Smith