GESCHICHTE VON FLUCHT UND ANKUNFT

2. März 2017   |   VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: Aktuelles



Am 7., 9. und 12. März ist die Produktion »33 Bogen und ein Teehaus« (10+) wieder im Spielplan des Jungen Theaters (jeweils 19 Uhr): Mehrnousch wächst in den 70er Jahren in Isfahan im Iran auf. Ihre Familie feiert wie die meisten die Vertreibung des Schahs – nicht ahnend, dass der neue Machthaber sie in kürzester Zeit aller Freiheit berauben wird. Als Mehrnouschs Bruder in Gefahr ist, in den Krieg geschickt zu werden, flieht die Familie über Istanbul und Ostberlin nach Westdeutschland. Hier beginnt eine Odyssee durch viele Flüchtlingsheime, ein Auf und Ab zwischen Hoffnung und Verzweiflung, bis die Familie endlich eine neue Heimat findet …

Hinterlasse eine Antwort