FRÖHLICHER GRIESBREI

25. September 2019   |   VON: Michael KaiserKategorie: 2019/2020, 89/90

Im Pavillon: Punk statt FALSTAFF

Heute lud die Punkkapelle „Fröhlicher Griesbrei“ im Pavillon auf dem Theatervorplatz zu einem Nachmittagsstelldichein mit Musik, Bier und Pogo ein. Dabei spielten das sympathische Quartett aus Dresden alte wie neue Hits – vom Evergreen „Die Partei“ über den beliebten No. 1-Titel „Alles grau“ bis zu ihrem traditionellen Konzertabschluss mit „I’ve been looking for freedom“ von „The Hoff“ David Hasselhoff.

Auf der Setlist fehlt kein Hit der beliebten Ostrocker

Trotz des Regenwetters waren die Freiburger Fans, insbesondere vom Klub „Die Griesbreisgauer“, zahlreich erschienen, um ihre Idole bei Wind und Wetter tatkräftig zu unterstützen. Beim Coverklassiker „Bul**nterror“ wurde sicht- und vor allem hörbar, dass die Anhängerschaft aus dem Südwesten wirklich jede Zeile aus dem Gries-Gesamtwerk kennt – und auch lautstark mitsingen kann! 

Noch immer das Motto der Band: „Rettet die Zärtlichkeit“

Wer das Mini-Konzert der sächsischen Combo verpasst hat, muss sich nicht grämen: Denn ab dem 11. Oktober 2019 kann man „Fröhlicher Grießbrei“ im Rahmen des Wendestücks 89/90 auf der Bühne des Kleinen Hauses erleben, natürlich live, in Farbe und, wie schon zu DDR-Zeiten, „kosmonautisch“ gut. Und einen kleinen Eindruck vom Auftritt heute Nachmittag gibt es zusätzlich hier auf dem YouTube-Kanal der Band:

Fotos, Kamera und Schnitt: Michael Kaiser