FREMDHEIT WIRD GEMACHT

6. März 2012   |   VON: Michael KaiserKategorie: 2011/2012

theaterfr-aliencity-8718s.jpg

Marion Klötzer von der Badischen Zeitung hat sich am vergangenen Samstag die Premiere der neuen Theaterlabor-Produktion »Freiburg Alien City« angesehen:

»Das beginnt ganz launig mit originellen Enthüllungen wie dem geheimem Energieaggregat unterm Schauinsland oder dem allzeit eingerüsteten Münsterturm als Ufo-Landeplatz, switcht vom gleichgeschalteten Planeten Zyklon zu bizarren Freiburger Alltagsszenen, lässt interstellare Mischlingskinder zu Wort kommen, präsentiert Quiz und Tänze – und fokussiert so immer mehr die eigentlichen Fragen: Was ist typisch Deutsch? Was ist die Norm? Warum fühlt man sich manchmal wie ein Alien? – Das Ergebnis: Unterschiede gibt es immer, aber Fremdheit wird gemacht.
Das ist in all seiner Handgestricktheit flott und frisch und entwickelt sich dank der Alien-Metapher ganz ohne Betroffenheitsgestus zum facettenreichen Plädoyer gegen jede Form von Ausländerfeindlichkeit und Ausgrenzung.«

Zur gesamten Rezension kann man sich hier beamen. Die nächsten Termine von »Freiburg Alien City« gibt es am Sa. 17.3. (Vorstellung entfällt krankheitsbedingt), So. 18.3., Do. 29.3., Fr. 18.4. und Do. 26.4.12, jeweils um 19 Uhr im Werkraum.