DIE TEXTE DER ANDEREN (TEIL 1)

5. April 2019   |   VON: RedaktionKategorie: 2018/2019, Das Leben des Anderen

Christian Heigel (links) und Michael Kaiser (rechts) sind: DIE QUERAUSSTEIGER (Illustration: Michael Genter)

Für die Produktion DAS LEBEN DES ANDEREN hat Michael Kaiser, Leiter des Jungen Theaters, den Job mit Christian Heigel, Lehrer an einem Freiburger Gymnasium, auf Zeit getauscht. Im Rahmen von Kaisers Deutschunterricht mit der Kursstufe 2 entstanden Ankündigungstexte für das Stück, das am 11. Mai 2019 im Werkraum Premiere hat. Diese Texte möchten wir in den kommenden Wochen hier auf unserem Blog präsentieren: 9 Schüler_innen – 9 Perspektiven – 9 Beschreibungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. 

Text No. 1 von Justin Schallock

DAS LEBEN DES ANDEREN
Plötzlich Lehrer! Plötzlich Künstler! Ein Queraussteiger-Stück

Einmal in eine komplett andere Rolle schlüpfen! Einmal aus dem gewohnten Trott ausbrechen und einfach ins kalte Wasser springen! Das geht doch nicht! Wer oder welcher Arbeitgeber würde das mitmachen? Und ob das geht! Ein Lehrer eines Freiburger Gymnasiums und ein Schauspieler des Theater Freiburg haben dieses Experiment gewagt: Eine Woche unterrichtete der Schauspieler in verschiedenen Klassen des Gymnasiums, der Lehrer übernahm verschiedene Aufgaben am Theater. So weit, so gut. Dass das Eintauchen in eine andere Berufswelt weit über die Anpassung an einen anderen Arbeitsplatz, einen anderen Rhythmus etc. hinausgeht, sondern etwas mit einem als Person macht, zeigt das „Queraussteiger-Stück“ DAS LEBEN DES ANDEREN. Auf der Bühne treffen Lehrer und Künstler Jugendliche. Das Frage- und Antwortspiel überrascht am Ende nicht nur das Publikum, sondern die Akteure selbst. 

Künstlerische Leitung Benedikt Grubel, Christian Heigel, Michael Kaiser, Robert Läßig (Interactive Design), Caroline Stauch (Bühne und Kostüme) // Mit Christian Heigel, Teresa Jägle, Michael Kaiser, Noah Menzinger, Timon Roosen, Malika Scheller, Charlotte Wunderlich

Premiere: Sa, 11.05.2019 // 19.00 Uhr // Werkraum

 
Zum Hintergrund: Während der Recherchen zu DAS LEBEN DES ANDEREN kam zwischen Christian Heigel und mir immer wieder die Frage nach Benotungssystemen in der Schule auf. Christian war der Meinung, dass ich wenigstens einmal Noten vergeben müsste, um auch diesen Aspekt seines Berufs am eigenen Leib zu erfahren. Wir diskutierten länger über das Konzept „Notengebung“ und insbesondere darüber, wie bzw. ob es bei Kreativaufgaben sinnvoll sei.

Ende Februar 2019 war ich erneut an Christians Schule als Lehrer zu Gast und stellte seinem Kurs unser Projekt vor: Die Gruppe sah Videoaufnahmen von meinem Ausflug in die Schule und von ihrem Deutschlehrer als Leiter des Jungen Theaters. Im Anschluss berichtete ich davon, wie wir die Erlebnisse auf die Bühne transferieren wollen, und stellte eine Aufgabe: Schreibt einen Ankündigungstext zu diesem Stück. Alles ist erlaubt, seid kreativ! 900 Zeichen inkl. Leerzeichen maximal. Alle Texte werden veröffentlicht – und ihr bekommt dafür Noten. Aber keine Sorge: Garantiert bekommt niemand eine schlechte Bewertung … 

PS: Wie die Schüler_innen zu ihren Noten kamen und wie bewertet wurde, erzählen wir in den kommenden Teilen von „Die Texte der Anderen“.