DEUTSCHER JUGENDTHEATERPREIS 2014

6. Juli 2014   |   VON: Michael KaiserKategorie: 2013/2014

Szenenbild aus »Falk macht kein Abi« (Foto: M. Kolodziej)

Wir freuen uns sehr, dass unser Auftragsstück »Falk macht kein Abi« (Uraufführung am 22.11.13 im Werkraum) von Tina Müller für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2014 nominiert wurde. Für »Falk« hat Tina Müller in Freiburger Schulen recherchiert, Lehrerinnen, Lehrer und Eltern befragt und mit Abiturientinnen und Abiturienten gesprochen, die mit und ohne Schule ihr Abi gemacht haben. Entstanden ist ein kontroverses Stück über Leistungsdruck, Anpassung, die große Bildungsfrage und den Mut, Systeme, in denen man steckt, zu hinterfragen.

Autorin Tina Müller (Foto: Verlag)

Seit 1996 lobt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Deutschen Kinder- und den Deutschen Jugendtheaterpreis aus. Mit den Auszeichnungen werden alle zwei Jahre Autorinnen und Autoren für ihre herausragenden Theatertexte für das junge Publikum gewürdigt. Die Preisverleihung findet im Dezember während des Frankfurter Autorenforums statt. Jetzt hat die Jury die Auswahllisten für die Preise bekanntgegeben.

Tina Müller wird übrigens auch in der nächsten Spielzeit an der Entstehung einer Uraufführung am Theater Freiburg beteiligt sein: Für die Stadt-Oper »Die gute Stadt« (Komposition: Sinem Altan) verfasst sie das Libretto.

Und auch die Regisseurin von »Falk macht kein Abi«, Sylvia Sobottka, wird in der kommenden Saison wieder für das Theater Freiburg tätig sein: Ihre Inszenierung von »Homo Faber« nach dem Roman von Max Frisch wird am 10. Oktober im Kleinen Haus Premiere haben.