Beiträge unter 'The Addams Family'

… UND EIN EISKALTES HÄNDCHEN

28. Juni 2017 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

Damit die Darstellerinnen und Darsteller von »The Addams Family« in ihre Rollen schlüpfen können, legt sich das Team um Michael Shaw (die Maskenbildnerinnen Christina Elischer, Kim Rödl, Hannah Rendler und Janina Rudelbach) mächtig ins Zeug. Insgesamt dauert es drei Stunden, um alle Jugendlichen zu schminken und die Haare zu machen. Durchschnittlich benötigt es dafür 20 Minuten pro Person, allerdings gibt es auch aufwändigere Masken, z.B. muss bei Benjamin alias Fester neben dem Makeup noch die Glatze geklebt werden. Aufwändig ist auch die Maske von Josephine, die mit Perücke und Makeup in die 102-jährige Großmutter verwandelt wird.


von Josephine …


zur Oma!

Neben der Maske benötigt es natürlich auch eine ganze Menge an Requisiten, die auf der Bühne zum Einsatz kommen. Hierfür ist Massoud Ghanbarnia gemeinsam mit Gerda Schromm und Angelika Lohmar zuständig.

DSC_0034
Massoud Ghanbarnia neben einer kleinen Auswahl an Requisiten

Zu den Requisiten gehören unter anderem das Giftwägelchen der Großmutter, die Accessoires der Ahnen (z. B. diverse Waffen, ein Brautstrauß und ein Kartenspiel), Kerzenleuchter, Weinbecher, Teller mit (vermeintlich) verschimmeltem Obst, Schirme, Reiseführer, Banjo, Knochen, das eiskalte Händchen und, und, und …
Die erste Aufgabe der Requisite ist, im Laufe des Produktionsprozesses diese Dinge zu besorgen. Zum Teil werden die Requisiten eingekauft, zum Teil aber auch selbst hergestellt. Eines der aufwändigsten Requisiten bei »The Addams Family« ist das Familienalbum, in das Originalfotos von ca. 1935 bis Ende des 2. Weltkriegs eingeklebt sind. Außerdem kommt auf der Bühne ein Mobile mit Vögelchen zum Einsatz, bei dem eines abgerissen wird und kurz darauf wie tot auf den Boden fällt. Um das beste und realistischste Ergebnis zu erzielen, haben Massoud, Gerda und Angelika Vögel aus verschiedensten Materialien gebastelt und getestet.


Omas Giftvorrat

Wenn dann vor der Premiere alle Requisiten besorgt sind, werden diese in verschiedene Einheiten sortiert, in diesem Fall auf 40. Diese werden vor jeder Vorstellung überprüft, sortiert, bereitgestellt und dann schließlich auf und hinter der Bühne an abgesprochenen Plätzen abgelegt, damit die Jugendlichen sie auf der Bühne im richtigen Moment griffbereit haben. Dies dauert alles zusammen etwa zwei Stunden. In der Pause gibt es einen 20minütigen (sportlichen!) Umbau, bei dem die nicht mehr benötigten Dinge weggeräumt und die für die zweite Vorstellungshälfte benötigten Requisiten eingerichtet werden. Nach dem Ende jeder Vorstellung werden die Requisiten dann abgeräumt und rücksortiert.
Auch den Darstellerinnen und Darsteller fordern die Requisiten Disziplin ab: Sie müssen sorgfältig mit ihnen umgehen und sie nach Gebrauch während der Vorstellung immer wieder an den abgesprochenen Plätzen zurücklegen, damit sie für den nächsten Einsatz bereitliegen oder weggeräumt werden können.


Das eiskalte Händchen und der Brautstrauß

Fotos: Philipp Ruch, Nadja Rüde

OHNE SIE LÄUFT NICHTS!

23. Mai 2017 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

Wir haben mit der Zeit viele der Beteiligten von »The Addams Family« vorgestellt – bisher vor allem auf der Bühne. Nun wollen wir uns auf die Kolleginnen und Kollegen hinter der Bühne konzentrieren. Denn das Ensemble kann bei den Vorstellungen nur glänzen, weil sie von unseren Technikerinnen und Technikern in Szene gesetzt, sicht- und hörbar gemacht werden!

Für die unterschiedlichsten Lichtstimmungen sorgt Dorothee Hoff (Beleuchtungsmeisterin):

Collagen-003

Im Kleinen Haus hängen sage und schreibe 168 Scheinwerfer, von denen 114 bei »The Addams Family« verwendet werden. Zusätzlich gibt es noch zwei »Verfolger«, die manuell gesteuert werden. Mit diesen Scheinwerfern und verschiedensten Farbtönen hat Dorothee Hoff in mehreren Proben (insgesamt etwa 30 Stunden) ca. 110 unterschiedliche Lichtstimmungen kreiert, die die verschiedenen Szenen in das richtige Licht tauchen. Bei jeder Vorstellung werden diese gespeicherten Lichtstimmungen vom Lichtpult aus abgerufen.

Collagen-001

Den richtigen Ton trifft Jonas Gottschall (Kommissarischer Leiter Tontechnik):

Collagen-004

Bei »The Addams Family« werden 16 Mikroports eingesetzt, die vom Tonpult aus gesteuert und je nach Einsatz an- oder ausgeschaltet werden. Das Orchester wird über 23 Kanäle verstärkt. Die Einrichtung des Tons dauert bei jeder Neueinrichtung etwa vier Stunden und vor jeder Vorstellung gibt es einen Soundcheck, um alle Mikroports auszuprobieren. Während der Vorstellungen werden die etwa 35 eingespeicherten Szenen vom Tonpult aus gesteuert.
In der Vorbereitung war der aufregendste Moment für Jonas Gottschall die erste BO (Bühnenorchesterprobe), als der Ton der Band und der Sängerinnen und Sänger zum ersten Mal aufeinander abgestimmt und eine Balance zwischen den beiden gefunden werden musste. Bei den Vorstellungen sind die sogenannten »Sweat Outs« spannende Momente – wenn eins der Mikrofone durch Schweiß nass wird und dann nicht mehr funktioniert. Dann muss bei dem entsprechenden Mikrofon hinter der Bühne möglichst schnell die Kappe oder sogar das gesamte Miko getauscht werden.

Collage

Für die Bühne ist Günter Fuchs (Leiter Technik Kleines Haus) mit seinem Team verantwortlich:

Collagen-002

Die aufwändige Bühne mit drei Ebenen und mehreren Treppen wurden in den Werkstätten des Theaters gebaut. Das Komplizierteste daran ist die Größe der verschiedenen Teile (z. B. die Treppen und der Schrank mit dem elektrischen Stuhl), denn alle diese Teile mussten so vorbereitet werden, dass sie zwischen den Vorstellungsblöcken gelagert und dann wieder auf die Bühne gebracht und aufgebaut werden können. Für den Aufbau der Bühne braucht das Team um Günter Fuchs mit sechs Leuten etwa 3,5 Stunden.
Für die Vorstellungen ist die größte Herausforderung, dass es sowohl viele Darstellerinnen und Darsteller als auch viele Dekorationselemente gibt. Daher gibt es viele Stellen, an denen die Jugendlichen diese Elemente (z. B. die Chaiselongue oder den Hebel für den elektrischen Stuhl) auf und von der Bühne bringen. Damit das funktioniert, müssen die Jugendlichen absolut diszipliniert sein, damit die Vorstellungen flüssig laufen. Hinter der Bühne werden sie dabei von einem Techniker unterstützt.

Collagen-005

Fotos: Rainer Muranyi, Nadja Rüde

HINTER DEN KULISSEN

14. April 2017 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

Wer bereits eine Vorstellung von »The Addams Family« gesehen hat, weiß, wie viel da auf der Bühne los ist. Um dies möglich zu machen, ist aber bereits vor den eigentlichen Aufführungen von allen Beteiligten ein durchgetakteter Zeitplan einzuhalten! Die Kostüme werden in die Garderoben gebracht, die Mikroports verkabelt, die Jugendlichen in der Maske geschminkt, die Requisiten an den verschiedenen Stellen auf und hinter der Bühne eingerichtet, letzte Korrekturen besprochen undsoweiterundsofort … Zuletzt macht das Orchester eine kurze Anspielprobe und die Jugendlichen wärmen sich gemeinsam auf. All dies haben Manuel Latini und Philipp Ruch mit ihren Kameras begleitet, den entstanden Film kann man hier auf den Bildschirm holen.

P.S: Unterdessen hat der Kartenverkauf für die letzten beiden Vorstellungen am 14. und 15. Juli gestartet. Wer dabei sein will, muss schnell sein – noch gibt es einige wenige Resttickets (Stand: 14.4.17, 15 Uhr)!

Film: Manuel Latini, Fotos: Philipp Ruch

WAS MACHT DIE ADDAMS FAMILY EIGENTLICH IM NORMALEN LEBEN?

30. März 2017 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

Am Wochenende stehen die Aufführungen Nummer zehn und elf von »The Addams Family« an und wir werden immer wieder gefragt, was die Darstellerinnen und Darsteller eigentlich momentan machen (außer auf der Bühne stehen), wie alt sie sind und was für Ausbildungen sie haben. Das bei 21 Leuten auf die Schnelle zu beantworten, ist natürlich nicht machbar.
Die kürzeste Antwort lautet, dass die Mitwirkenden zwischen 15 und 22 Jahre alt sind, zwischen Schule, Studium und Ausbildung stecken – und niemand aus dem Ensemble eine professionelle Musical- oder Gesangsausbildung hat. Letzteres ruft immer wieder großes Erstaunen hervor. Natürlich haben alle Jugendlichen schon Erfahrung in Musik, Tanz oder Schauspiel gesammelt, z. B. in AGs, Theaterprojekten oder Gesangsunterricht, aber (bisher) ist niemand professionell ausgebildet. Damit es nicht bei dieser Kurzantwort bleibt, haben wir alle Jugendlichen befragt und ihre Kurzbiografien zusammengestellt, die hier abrufbar sind! more_link_text

MITTENDRIN STATT NUR DABEI!

23. Februar 2017 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

So schnell vergeht die Zeit – nun hat das Ensemble von »The Addams Family« bereits sechs Vorstellungen hinter sich! Wer bereits eine der Aufführungen besucht hat, wird bemerkt haben, dass wir eine ganz wichtige Gruppe hier noch nicht ordentlich vorgestellt haben: Die grandiose Addams-Family-Band »Coughin‘ Nails«!

Sie sitzen mitten im Geschehen und sind für den mitreißenden Sound verantwortlich.

Unter dem Dirigat von Nikolaus Reinke oder Kieran Staub spielen:
Reed 1: Daniela Kammerer (Flöte, Piccolo, Klarinette, Altsaxophon)
Reed 2: Lukas Schätzle (Klarinette, Tenorsaxophon, Bassklarinette)
Trompete: Alexis Fritsch
Posaune: Elias Jakob / Dario Moehrke
Violine: Francesca Schenk
Cello: Jasper Seibert
Keyboard: Marius Barendt, Tracey Webb-Kolbinger
Gitarre: Jan Klementz
Bass: Christoph Trötschler
Drums: Benjamin Bürklin
Percussion: Matthias Briem / Matthias Droll

Wenn ihr die »Coughin‘ Nails« (und das ganze tolle Addams-Ensemble) kennenlernen wollt, dann holt euch noch schnell eine Karte an der Theaterkasse!

TOI TOI TOI!

13. Januar 2017 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

Heute ist es endlich soweit: Nach zehn Monaten harten Arbeit, aber auch viel Spaß findet heute Abend nun endlich die Premiere von »The Addams Family« statt! Wir sind alle unglaublich gespannt und wünschen allen Beteiligten ein herzliches TOI TOI TOI!

Beim finalen Durchlauf gestern Abend war der Club der Freunde von fudder mit von der Partie im Kleinen Haus: »So war die Generalprobe« – hier auf fudder.de nachzulesen.

Fotos: Rainer Muranyi

MORTICIA WIRD ZUR DRAMATURGIN

11. Januar 2017 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

Erinnert ihr euch noch an den Spielzeittrailer, den wir letztes Frühjahr gedreht hatten? Als Dramaturgin des Stücks »The Addams Family« hatte ich darin einen ungewöhnlichen Einsatz: Ich kündigte, als Morticia verkleidet, gemeinsam mit Gary Joplin das Stück an. In der Zwischenzeit ist viel passiert und ich bin froh, dass diesen Part mittlerweile eine der Jugendlichen übernommen hat, und ich mich wieder meinen eigentlichen Aufgaben widmen kann!

collage
Nadja Rüde, Entwürfe für das Programmheft

Als Dramaturgin sehe ich mich im Prinzip wie eine Beraterin. Ich arbeite seit Beginn der Proben eng mit dem Regieteam zusammen. Wir besprechen gemeinsam, in welche Richtung das Stück geht, wo wir noch Veränderungsbedarf sehen usw. Ich besuche immer mal wieder Proben und da ich dazwischen Pausen mache, sehe ich die Veränderungen stärker und habe eher einen »Blick von außen«. Dadurch kann ich Tipps geben, was wie auf die Zuschauer wirken könnte. Außerdem übernehme ich organisatorische Aufgaben, z. B. die Organisation der Premierenfeier. Und ich bin für die Blogeinträge sowie die Konzeption des Programmheft zuständig. Daran sitze ich auch jetzt gerade, damit es pünktlich zur Premiere am Freitag fertig wird!

VOM MODELL ZUM BÜHNENBILD

5. Januar 2017 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

Im letzten Blogeintrag zu »The Addams Family« haben wir euch die Kostüme gezeigt. Nun ist auch die Bühne fertig, auf der die Jugendlichen schon fleißig proben! Sowohl für Kostüme als auch für das Bühnenbild ist Birgit Holzwarth verantwortlich. Unterstützt wird sie von der Ausstattungsassistentin Ann-Kathrin Brunner.

Birgit Holzwarth (links) und Ann-Kathrin Brunner (rechts)

Seit Beginn der Konzeptionsphase hat Birgit mit dem Regieteam beraten, verschiedene Vorschläge gemacht, ein Bühnenbildmodell gebastelt und Kostümskizzen (Figurinen genannt) gezeichnet. Nun ist es für alle Beteiligten spannend, die Umsetzung dieser Modelle zu sehen!

Modell und Original

Die Figurinen

Skizze und Umsetzung

JETZT WIRD ES WIRKLICH GRUSELIG!

22. Dezember 2016 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

Erinnert ihr euch noch an den ersten Blogeintrag zu »The Addams Family« …? Da sahen die Beteiligten noch nicht sehr gruselig aus. Das hat sich in der Zwischenzeit allerdings geändert! Erkennt ihr sie wieder? (Klick mal drauf!)

Yalany Marschner, Benjamin Erhardt, Tanja Beutenmüller,Yannick Obermeier, Lena Amberger, Nora Czapek, Tabea Grillo, Joshua Knaak, Thea Genkinger, Jacob Ruhnau, Josephine Hochbruck, Soramonich Sam, Niklas Nathusius, Leon Rüttinger, Julia-Marlen Häfner, Samson Fischer, Nils Dressel, Myriam Broesmer, Florian Camphausen, Wanja Nöthig, Earvin Mbo

Der Fotograf Rainer Muranyi hat in einem ausgedehnten Foto-Shooting neben den Einzelporträts noch weitere wunderbare Bilder von den Darstellerinnen und Darstellern gemacht. Hier eine kleine Auswahl:

ÜBUNG MACHT DEN MEISTER

16. Dezember 2016 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: The Addams Family

collage

Wer unsere Blogeinträge zu »The Addams Family« verfolgt hat, weiß, dass Ensemble und Leitungsteam seit Februar 2016 an dem Musical arbeiten. Seitdem wird zweimal die Woche abends für drei Stunden geprobt. Außerdem gab es bisher zwei Intensivphasen: Im Mai haben die Beteiligten eine Woche ihrer Pfingstferien im Theater verbracht und im November ein zusätzliches Wochenende. Einen Eindruck davon, was bei den Proben so passiert, könnt ihr hier bekommen:

Wer das Regieteam und die Mitwirkenden seit Probenbeginn unterstützt, ist die Regieassistentin Melanie Latini. Sie organisiert Räume, macht Terminabsprachen mit allen Beteiligten, erstellt Probenpläne, betreut die Proben und filmt die fertigen Szenen. Außerdem schreibt Melanie das Regiebuch, in dem genau drinsteht, wer wann was zu tun hat – und das ist eine ganze Menge, bei einer Stückdauer von über zwei Stunden! Nach der Premiere wird sie dann alle Vorstellungen als Abendspielleitung betreuen.

zeichnung-klein

Dabei unterstützt wird Melanie von einer Regiehospitanz. In den ersten Monaten hat diese Aufgabe Sora Sam übernommen, seit Beginn dieser Spielzeit wurde er abgelöst von Eli Riccardi. Beide standen bei »13« und »Frühlings Erwachen«, den letzten Projekten von Gary Joplin und Emma-Louise Jordan am Theater Freiburg, auf der Bühne – das Foto unten zeigt sie in Aktion. Als Regiehospitanten lernen sie die Entstehung eines Stückes nun aus einer anderen Perspektive heraus kennen.

10272530_816364651735668_6895342362350986523_o