Beiträge unter '2011/12'

THEATERKLUBS

21. Mai 2011 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: 2011/12, Theaterklubs

theaterklubs11_12_web.jpg

Bei unseren Theaterklubs für junge Menschen ab 10 Jahren stehen Theatergrundlagen und das gemeinsame Ausprobieren im Vordergrund. In wöchentlichen Treffen erarbeiten sieben Gruppen eigene Projekte, die von Sa 23.6. bis So. 8.7.12 bei einem Festival im Werkraum gezeigt werden. Außerdem sehen wir uns gemeinsam Vorstellungen an und besuchen Proben neuer Produktionen am Theater Freiburg. Geleitet werden die Klubs von Profis und von angehenden Theaterleuten – Schauspielern, Theaterpädagogen, Regieassistenten, Tänzern und Musikern. Anmeldung ab Sa. 8.10.11 mit ausgefülltem Anmeldecoupon an der Theaterkasse (außer Klub 7).

Entscheidend für die Teilnahme ist, dass ihr zu den wöchentlichen Workshops kommen könnt, in den Pfingstferien 2012 ganztägig für Intensivproben und während der gesamten
Festivalphase für Aufführungen Zeit habt! Die Altersangabe gilt jeweils für den Zeitpunkt der Anmeldung im Oktober. Wir benötigen außerdem von allen Mitgliedern eine gültige E-Mail-Adresse.

Leider keine Anmeldung mehr möglich!
Theaterklub 1 (10-12)
Start: Do. 12.1.12
Treffen: wöchentlich donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr
Mitgliedsbeitrag: einmalig 25 Euro (im Mitgliedsbeitragenthalten: 1 Theatergutschein)

Leider keine Anmeldung mehr möglich!
Theaterklub 2 (12-14)
Start: Mo. 9.1.12
Treffen: wöchentlich montags von 15.30 bis 17.30 Uhr
Mitgliedsbeitrag: einmalig 25 Euro (im Mitgliedsbeitrag  enthalten: 1 Theatergutschein)

Leider keine Anmeldung mehr möglich!
Theaterklub 3 (13-16)
Start: Fr. 13.1.12
Treffen: wöchentlich freitags von 15.30 bis 17.30 Uhr
Mitgliedsbeitrag: einmalig 30 Euro (im Mitgliedsbeitrag enthalten: 2 gemeinsame Vorstellungsbesuche & 1 Theatergutschein)

Leider keine Anmeldung mehr möglich!
Theaterklub 4 (14-16)
Start: Di. 10.1.12
Treffen: wöchentlich dienstags von 15.30 bis 17.30 Uhr
Mitgliedsbeitrag: einmalig 30 Euro (im Mitgliedsbeitrag enthalten: 2 gemeinsame Vorstellungsbesuche & 1 Theatergutschein)

Leider keine Anmeldung mehr möglich!
Theaterklub 5 Songs schreiben und produzieren (14-18)
Start: Mi. 11.1.12
Treffen: wöchentlich mittwochs von 15.30 bis 17.30 Uhr zusätzliche Intensivworkshops an Wochenenden sowie in den Pfingstferien 2012 / Mitgliedsbeitrag: einmalig 30 Euro (im Mitgliedsbeitrag enthalten: 2 gemeinsame Vorstellungsbesuche & 1 Theatergutschein)

Der Klub für alle Mozarts, Grönemeyers, Kate Nashs oder Timbalands von morgen – egal, ob du Anfänger bist, bisher nur für die Schublade komponiert hast oder deine eigenen Songs bereits aufgeführt hast: Wenn du gerne singst oder ein Instrument spielst oder eigene Texte schreibst oder dich für Musiksoftware interessierst, bist du hier richtig! Die Idee wird zum Song, der anschließend arrangiert und mit einer professionellen Software produziert und »poliert« wird.

Leider keine Anmeldung mehr möglich!
Theaterklub 6 – Slamklub (16+)
Start: Di. 22.11.11
Treffen: wöchentlich dienstags von 18 bis 21 Uhr / zusätzliche Intensivworkshops an Wochenenden / Mitgliedsbeitrag: einmalig 30 Euro (im Mitgliedsbeitrag enthalten: 2 gemeinsame Vorstellungsbesuche & 1 Theatergutschein)

Wo findet sich Poesie in unserem Alltag? Wie viel Lyrik passt in eine SMS und wie viel Poetry Slam auf eine Theaterbühne? In diesem Klub wollen wir das gesprochene Wort im Poetry Slam auf seine Theatertauglichkeit überprüfen!
Unter Anleitung von Gästen aus der Slam-Szene werden wir mit verschiedenen Textsorten experimentieren, uns mit Rhythmus und Klang von Sprache auseinandersetzen und alleine sowie im Team schreiben. Außerdem werden wir improvisieren, Szenen erarbeiten und der Frage nachgehen, weshalb in so vielen Poetry Slam-Texten ein Pony vorkommt.

Leider keine Anmeldung mehr möglich!
Theaterklub 7 – Tanzklub (15+)
Start: Mo. 23.1.12
Treffen: wöchentlich montags von 18 bis 20 Uhr
Teilnahme kostenlos: E-Mail mit Name, Anschrift, Telefonnummer und Geburtsdatum an uns (es stehen 12 Plätze zur Verfügung)!

In diesem Klub treffen sich die Mitglieder – junge Menschen mit und ohne Behinderung – einmal pro Woche mit den Choreographen Emma-Louise Jordan und Gary Joplin in der Esther-Weber-Schule in Emmendingen-Wasser. Gemeinsam erarbeitet die Gruppe eine Präsentation, die im Rahmen des Klub-Festivals gezeigt wird. Tanzerfahrungen sind keine Voraussetzung! Wer nicht selbstständig nach Emmendingen fährt, trifft sich am ZOB in Freiburg; es fährt ein Bus direkt nach Wasser (am besten mit Regio-Karte).

.

PARKOUR – L’ART DU DÉPLACEMENT

21. Mai 2011 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: 2011/12

parkour_11_12_web.jpg

Workshopreihe von pvc Tanz (16+)

Fliegen ohne Flügel: »L’art du déplacement« heißt, sich risikofreudig, aber auch mit Eleganz, durch den urbanen und natürlichen Raum zu bewegen. Zweimal pro Woche versammeln sich die sogenannten »Traceurs« im Tanzstudio des Theater Freiburg: Aufwärmen, laute Musik, noch ein paar Ratschläge und dann geht es los. Kopfüber, die Treppe herunter, schweißgebadet, vorbei an den erstaunten Blicken von Opernsängern und Dramaturgen. Dann geht es raus auf die Straße …

KLIMAKONFERENZ

21. Mai 2011 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: 2011/12

klimakonferenz_11_12_web.jpg

Verhandlungspoker für vier Generationen

Auf »Klimakonferenzen« trifft sich die politische Weltfamilie, um neue Spielregeln für den Umgang mit der Umwelt auszuhandeln und bestenfalls die Welt zu retten. Eine Klimakonferenz darf eigentlich nicht platzen, was aber anscheinend kaum möglich ist, selbst wenn »nur« über zwei Grad Erderwärmung gestritten wird. Von der Klimakonferenz in Kopenhagen gelangten bestürzende Mitschnitte an die Öffentlichkeit, in denen sich zeigt, dass Europäer, Amerikaner und Chinesen sich selbst unter größtem Druck auf nichts verständigen können, außer, dass die Gespräche fortgesetzt werden.
Nachdem sich vor zwei Jahren die Familie »Liebe« in einer theatralen »Familienkonferenz« auf die Suche nach der richtigen Erziehung machte, soll die Forschungsarbeit in einer »Klimakonferenz« fortgesetzt werden. Menschen verschiedener Generationen nehmen die Rollen von Staatsvertretern ein, gleichzeitig spielen sie sich selbst und versuchen, ihren eigenen Bezug zum Thema zu klären: Wer hat eigentlich das Klima kaputtgemacht? Kann man die Verantwortung teilen? Will man etwas tun, wenn der andere nichts tut? Wann haben wir eigentlich angefangen, über das Klima nachzudenken?

Regie: Andreas Liebmann / Ausstattung: Mai Gogishvili / Dramaturgie: Ruth Feindel

Premiere: Sa. 14.1.12, Werkraum
Weitere Aufführungstermine und Tickets unter: www.theater.freiburg.de/spielplan

FREIBURG ALIEN CITY

21. Mai 2011 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: 2011/12

»Freiburg Alien City«

Die ganze Wahrheit einer »grünen« Stadt
Performance mit Jugendlichen und Studierenden

Es begann im Internet: In amerikanischen UFO-Foren kursierte die Theorie, dass vor rund 75 Jahren ein außerirdisches Flugobjekt bei Freiburg abgestürzt sei. Nach hartnäckigen Investigativ-Recherchen einer lokalen Theatergruppe zu diesem als »Freiburg Crash« bekannten Phänomen mussten die Extraterrestrischen ihre Deckung nun aufgeben und zugeben: »Ja, wir leben hier, mitten unter euch, seit einem dreiviertel Jahrhundert!«
Jetzt sprechen die Aliens. Über ihre Ankunft und darüber, wie es sich als Zugezogene in sechster Generation im Breisgau lebt. Sie ermöglichen uns, die Stadt, in der wir leben, neu zu entdecken, indem wir sie durch ihre Augen betrachten.
Und plötzlich erklärt sich auch dieses vage Gefühl in jedem von uns. Dieses: »Irgendwas an dieser Stadt ist nicht von dieser Welt.«

In der Spielzeit 10/11 infiltrierten die »Myspace Invaders« die sozialen Netzwelten von Facebook, schuelerVZ, upzz.com oder knuddels.de. Das Nachfolgeprojekt dockt an dieses Stück an, verlässt jedoch den virtuellen Raum und führt uns zurück ins echte Leben – in eine andere unerforschte Realität. Nach Freiburg im Breisgau.

Künstlerische Leitung: Ina Annett Keppel, Michael Kaiser / Ausstattung und Video: Moritz Jüdes / Projektassistenz: Veronika Feist
Von und mit: Karoline Burger, Roman Byely, Niklas Ehrler, Katharina Engels, Cornelia Götz, Leon Hartmann, Leo Heine, Dorothee Annette Kreuzer, Katharina Läufer, Leonard Pack, Rose Pohl, Carolin Sobiera, Finn Thomas, Benjamin Wasmer

Premiere: Sa. 3.3.12, Werkraum

VOLXTANZ

21. Mai 2011 | VON: Michael Kaiser2 KommentareKategorie: 2011/12, volXtanz

volxtanz_11_12_web.jpg

Cross-Culture zwischen Polka und Headspin (14+)

Was passiert, wenn HipHop und Schuhplattler aufeinandertreffen? Wie entsteht ein Mix aus traditionellem und modernem Tanz? Jugendliche unterschiedlichster Tanzrichtungen kommen in diesem Projekt zusammen, um gemeinsam mit Profis ihre eigenen Bewegungsgrenzen zu sprengen. Raphael Hillebrand war 2006 Champion des nationalen »Battle of the Year« im HipHop und hat am Theater Freiburg bereits den »Rap des Nibelungen« choreographiert. In diesem Projekt geht er gemeinsam mit euch auf die Suche nach tänzerischem Neuland – auch vor der eigenen Haustür.

Künstlerische Leitung: Raphael Hillebrand

Wieder im Spielplan: Fr. 12.10.12, Kleines Haus

BÄRENSEE

21. Mai 2011 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: 2011/12

baerensee_11_12_web.jpg

Ballett XS bis XXL

Superschlanke, makellose Körper überfluten täglich unsere Bildschirme, sie prangen an Litfasssäulen und stehen regungslos in Schaufenstern. Die Fitnessbranche verzeichnet seit Jahren wachsende Zahlen, das Geschäft mit den Schönheitsoperationen boomt und selbst Fastfood-Ketten werben mit angeblich »ausgewogenen« und »gesunden« Produkten. Das gesellschaftliche Credo lautet: »Erfolgreich ist, wer gut aussieht – und dafür musst du was tun!« Schwergewichtige Menschen haben es in der öffentlichen Wahrnehmung schwer – sie gelten meist als »Verlierer« oder »Kranke«. Doch wer ist hier eigentlich krank? Wer bestimmt, was schön ist und was nicht? Wie nehme ich mich in meinem eigenen Körper überhaupt wahr? Diesen und anderen Fragen möchten wir mit leicht- und schwergewichtigen Menschen unterschiedlichen Alters auf den Grund gehen. Die von Ro Kuijpers komponierte Musik klingt nach Südamerika und geht mit ihren polyrhythmischen Strukturen sofort in die Beine. Und obwohl in diesem »Bärensee« keine Schwäne schwimmen, erinnern uns die Klänge des Per-Tutti-Orchesters manchmal sogar an Tschaikowski …

Künstlerische Leitung: Teresa Rotemberg, Ro Kuijpers, Margarethe Mehring-Fuchs, Nikolaus Reinke, Katharina Mohr

Ein Projekt von »Element 3 – Jugend, Kultur, Konzept« in Kooperation mit dem Theater Freiburg

Premiere: Do. 5.7.12, Großes Haus – Hinterbühne

.