Beiträge unter 'Mitmachen!'

PROJEKT IN DEN OSTERFERIEN

9. März 2017 | VON: RedaktionKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

Foto: C. Stauch

In den Osterferien laden wir alle Fantasten, Schwärmer und Welten-Spinner in den Werkraum ein, um eine wagemutige Expeditionsgemeinschaft zu gründen. Wir erledigen die letzten wirklich wichtigen Dinge in unserem »alten Leben«, schlüpfen in selbst erfundene Rollen-Charaktere und stellen die Ausrüstung zusammen: Was kommt ins Reisegepäck? Was lassen wir zurück? Und was muss erst noch erfunden werden?
In einer Mischung aus Live Action Role Play und Zukunfts-Laboratorium begeben wir uns auf die abenteuerliche Reise nach »Nirgendland« – einem fernen Ort, an dem wir nach unseren eigenen fantastischen Bräuchen, Regeln und Gesetzen leben werden. Eine ferne Welt, die Traum, Zukunftsvision und Sehnsuchtsort zugleich ist. Doch wird diese Welt zwangsläufig eine »bessere« sein? Und wie weit ist der Weg nach »Nirgendland« eigentlich?

Mitmachen!
Du bist zwischen 15 und 18 Jahre alt und hast Lust, in den Osterferien eine fantastische Expedition in eine ferne Welt zu wagen? Das Projekt »Nirgendland« findet von Sa. 8. bis Do. 13. April 2017 in der Regel täglich von 11 bis 16 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Vormerken lassen könnt ihr euch per E-Mail bei Benedikt Grubel, der auch alle Fragen rund um das Projekt beantwortet.

GARTENFREUNDE AUFGEPASST

21. November 2016 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

Hallo liebe Gartenfreunde,

der Winter steht vor der Tür und es muss noch einiges getan werden. Am Samstag, den 26. November wollen wir den Garten gemeinsam winterfest machen. Wir beginnen um 11 Uhr und freuen uns über viele fleißige Helfer. Das Ganze ist bis 16 Uhr angelegt. Wir besorgen Rindenmulch, um die Wege zwischen den Beeten aufzufrischen. Mit ein paar fleißigen Händen sehen die Wege im Handumdrehen wieder tip top aus!

Packt euch warm ein und kommt zahlreich. Garten-Handschuhe haben wir hier, doch bringt lieber noch ein paar mit, falls diese nicht ausreichen.

Liebe Grüße und bis demnächst,
Bambis Beet

Aufgaben:

Frühlingsblüher (Krokus, Tulpen … etc.) sollen vor dem ersten Bodenfrost eingepflanzt werden. Die Gattungen verbringen bereits den Winter im Boden und treiben mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen im Frühling aus.

Obstbäume schneiden. Der Schnitt wird erst durchgeführt, nachdem die Erntezeit der jeweiligen Frucht abgeschlossen ist. Am besten schneidet man die Bäume, wenn die Temperaturen über Null Grad sind. Dann können die entstehenden Wunden an den Ästen besser und schneller wieder verheilen.

Leimringe werden in der Höhe von einem Meter an die Obstbäume gemacht, um die Einnistung von Insekten an den Fruchtansätzen zu verhindern.

Die Beete vor Frost schützen, indem man Kompost und Mulch verteilt. Da viele dickeren Äste zur Zeit auf dem Kompost liegen, müssen diese auch noch gehäckselt werden.

Unkraut jähten. Wenn das Unkraut kurz vor dem Winter gejähtet wird, erspart man sich einiges an Arbeit im Frühjahr.

Rosen abdecken. Rosen kann man im Winter am besten mit Tannenzweigen bedecken, um sie vor dem Frost zu schützen.

DENN DAS IST ALLES NUR GEKLAUT …

15. November 2016 | VON: RedaktionKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

Das Theaterkollektiv Klub Kirschrot, das im April 2017 im Werkraum das Stück »Die Republik der Taschendiebe« für gehörlose und hörende Menschen erarbeitet, lädt zu einem Workshop ein, in dem nichts sicher, nichts niet- und nagelfest ist:

Wir freuen uns auf alle zukünftigen Langfinger, Gerne-Teilenden, Lebensmittelrettenden und Kleidertauschaktivist*innen, die Lust haben, gemeinsam mit Klub Kirschrot eine Fantasiewelt zu erspielen, in der alles gezockt, gefunden, gestohlen und niemals zurückgegeben wird.

»Denn das ist alles nur geklaut und gestohlen, nur gezogen und geraubt, Entschuldigung, das hab‘ ich mir erlaubt.« (Songtext, geklaut von den Prinzen)

Alles nur geklaut!
Theaterworkshop für gehörlose und hörende Menschen (10-18)
Der Workshop wird von Gebärdensprachdolmetscher*innen begleitet.
In Kooperation mit dem Bildungs- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte Stegen und dem Jugendbildungswerk Freiburg e. V.
Das Projekt »Alles nur geklaut« wird gefördert durch »Wege ins Theater!«, das Förderprogramm der ASSITEJ im Rahmen von »Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung«.
Anmeldung und mehr Informationen: benedikt.grubel@theater.freiburg.de
Sa. 3.12.16, 11 bis 15 Uhr, Teilnahme kostenlos

KOMM VORBEI UND JAMM MIT!

14. November 2016 | VON: Verena OltKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

aufbruch_mariaobermeier_2

Am Freitag findet endlich wieder der »Import/Export-Jam« im Werkraum statt!
Wir beginnen um 18 Uhr mit einem Workshop, bei dem wir mit unseren Stimmen und Instrumenten experimentieren, um später beim anschließenden Konzert mitzuwirken. Wer einfach nur zuhören möchte, kann um 20 Uhr zum Konzert kommen.

dsc_0100

Workshop und Konzert gestalten die zwei multikulturellen Ensembles, die bei uns am Theater beheimatet sind: der »ATTACCA! – MusikTheaterChor für alle« unter der Leitung von Joel da Silva und das »Heim und Flucht Orchester« unter der Leitung von Ro Kuijpers.

dokument1

Beim Import/Export -Jam steht der Spaß an der Musik im Vordergrund. Es wird gesungen, gespielt, getanzt und mit einer gemeinsamen Jam-Session lassen wir den Abend schließlich ausklingen. Jeder kann sich einbringen und zu dem Abend beitragen – wir sind gespannt!

dsc_0354

Fotos: Maria Obermeier

ES GEHT UM DIE WURST

8. Oktober 2016 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

Nach den Sommerferien ist vor den Herbstferien! In Zusammenarbeit mit dem Theater im Marienbad, dem Museum für Neue Kunst und der Katholischen Akademie Freiburg bieten wir mit der »Herbstakademie« allen zwischen 10 und 20 Jahren ein spannendes Projekt innerhalb besagter Ferienwoche an, in dem sich alles ums Thema »Essen« dreht.

Denn: Die Wurst ist uns ein Rätsel geworden. Und die »Käsezubereitung« auf der Tiefkühlpizza wirkt alles andere als natürlich. Warum kommt so viel Gemüse im Lebensmittelladen um die Ecke nicht einfach vom Bauern um die Ecke? Und weshalb werfen Supermärkte so viele Waren weg, obwohl sie noch essbar wären?

1.) Was macht man in der »Herbstakademie«?

Gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Disziplinen geht ihr den Geheimnissen unserer tagtäglichen Nahrung auf die Spur: Ihr durchleuchtet, hinterfragt, diskutiert, kocht, verkostet und forscht in den vier Laboren der »Herbstakademie«. Am Ende packt ihr die Ergebnisse in Installationen, Performances und Präsentationen, die am 6. November im Theater Freiburg und im Theater im Marienbad zu sehen sind.

Nach dem großen Erfolg der ersten Akademie im Oktober 2014, die sich mit dem Thema »Freiheit und Netz« beschäftigt hat, setzen wir dieses spannende Format fort und erweitern es.

2.) Wann genau findet die »Herbstakademie« statt?

Von Mo. 31.10. bis So. 6.11.16. Ihr forscht von Mo. bis Sa. täglich von 10 bis 16 Uhr in euren Laboren. Zwischen 13 und 14 Uhr gibt es jeweils eine Mittagspause mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Am So. 6.11.16 ist dann der große Tag: Ab 16 Uhr zeigt ihr die Ergebnisse euren Eltern, Freunden und Bekannten!

3.) Wo findet die »Herbstakademie« statt?

Es gibt zwei Labore im Theater Freiburg (Werkraum und Kammerbühne) und zwei im Theater im Marienbad (Szenenraum und Kesselhaus). Außerdem sind kleine Ausflüge und Exkursionen geplant.

4.) Wie alt muss man sein?

Wir freuen uns über Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 10 und 20 Jahren.

5.) Wie kann ich mich anmelden?

Wir haben einen Anmeldebogen vorbereitet, den ihr hier herunterladen könnt. Bitte 1 x ausdrucken und ausfüllen. Wenn ihr unter 18 Jahre alt seid, bitte von einem Elternteil unterschreiben lassen.

Im Anschluss bringt ihr den ausgefüllten Bogen zur Theaterkasse in der Bertoldstraße und gebt ihn dort zusammen mit 25.- Euro Teilnahmegbühr ab. In den 25.- Euro sind alle Materialien sowie das Mittagessen von Mo. bis Sa. enthalten.

Die Theaterkasse findet ihr hier.

6.) Wie viele Leute können mitmachen?

Wir nehmen so lange Anmeldungen an, bis alle Plätze vergeben sind. Danach führen wir eine Warteliste. Insgesamt stehen in diesem Jahr 40 Plätze zur Verfügung. Am besten meldet ihr euch so bald wie möglich an, da die Herbstferien nicht mehr fern sind.

Herbstakademie
Vier Labore rund ums Essen
Ein Gemeinschaftsprojekt von Theater Freiburg, Theater im Marienbad, Museum für Neue Kunst und Katholische Akademie Freiburg. Gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung – Wir stiften Zukunft. Unterstützt von der Oberle-Stiftung und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.
Konzeption und Gesamtleitung: Benedikt Grubel, Michael Kaiser, Ricarda Reuter / Labor-Leitung: Bettina Grahs & Friedrich Greiling, Florence Ruckstuhl & Leander Ripchinsky, Hanna Sybille Müller, Isabel Schwenk
Mo. 31.10. bis So. 6.11.16, Theater Freiburg und Theater im Marienbad

SCHAUEN! FORSCHEN! MITMACHEN!

20. September 2016 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

herbst_aber_herzlich

Wir sind wieder zurück im Theater, um die letzte Spielzeit von Barbara Mundel und Team in Angriff zu nehmen: Herbst aber herzlich – ab Oktober gibt es neue Projekte zum Schauen, Forschen und Mitmachen, für die ihr euch jetzt vormerken lassen solltet:

CLOSE-UP
Der neue Backstage-Klub:
Schau so viel Theater, wie du kannst! (16 bis 20 Jahre)

In unserem Backstage-Klub besuchst du so viele Aufführungen und Proben wie möglich. Du triffst Schauspieler*innen, Regisseur*innen oder Bühnenbildner*innen für spannende Zwiegespräche oder exklusive Workshops. Am Ende der Spielzeit lässt der Klub dann das zurückliegende Theaterjahr in einem Performance-Spektakel Revue passieren.

Start: Oktober 2016
Anmeldung und mehr Informationen: www.theater.freiburg.de/closeup

 

HERBSTAKADEMIE
In den Herbstferien:

Vier Labore zum Thema »Essen« (10 bis 20 Jahre)

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gehen eine Woche lang gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern den Geheimnissen unserer tagtäglichen Nahrung auf die Spur. In vier Laboren durchleuchten, diskutieren, verkosten und forschen sie, um am Ende ihre Ergebnisse in Installationen, Performances und Präsentationen zu packen.

Ein Projekt von Theater Freiburg, Theater im Marienbad, Museum für Neue Kunst und Katholische Akademie Freiburg. Gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung – Wir stiften Zukunft. Unterstützt von der Oberle-Stiftung und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.

Projektzeitraum: 31.10. bis 6.11.16
Anmeldung und mehr Informationen: www.theater.freiburg.de/akademie

 

AUFBRUCH
Probenbeginn in Kürze:
Hast du Lust zum Mitsingen oder Musizieren? (16+)

Im Herbst geht’s los: Seid dabei beim interkulturellen Musikprojekt zum Thema »Aufbruch«, mit eigenen Texten, Instrumenten und eurer Stimme!

Mit Unterstützung der Stiftung Theater Freiburg, der Badischen Zeitung und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau. Gefördert vom Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg.

Projektstart: Oktober 2016
Weitere Infos: www.theater.freiburg.de/aufbruch

.
Welche Kinderstücke, Jugendproduktionen, Konzerte und Mitmach-Projekte wir in der Spielzeit 2016/17 darüber hinaus planen, erfahrt ihr in unserem Trailer:

AUFBRUCH

12. Juni 2016 | VON: RedaktionKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

Im Oktober geht’s los! Seid dabei beim interkulturellen Musikprojekt zum Thema »Aufbruch«, mit eigenen Texten, Instrumenten und eurer Stimme:

#KRASSINTENSIV

17. Februar 2016 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

Im April bekommt der Wahnsinn wieder sein Format. »Intensivstation« – eine Premiere nach 24 Stunden im Theater-Exil. Alle zwischen 21 Jahren und Mitte 30 können sich jetzt als Performerin und Performer vormerken lassen:

EINE PREMIERE NACH 24 STUNDEN

2. Februar 2016 | VON: Michael KaiserKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

intensiv

In 24 Stunden eine ganze Theater-Performance auf die Beine stellen? Das ist die Mission der legendären »Intensivstation«, die im April zum dritten Mal am Theater Freiburg stattfindet. Es ist ein furioses Abenteuer ohne Sicherheitsnetz und doppeltem Boden – mit wenig Schlaf und umso mehr Koffein. Die 20 unerschrockenen Teilnehmer*innen kennen sich im Vorfeld nicht, und das Thema der Performance wird erst nach Sonnenuntergang gelost. Während noch unter Hochdruck geprobt wird, klopft das Publikum schon ungeduldig an die Tür.

Du bist zwischen 21 Jahren und Mitte 30? Du hast vom 22.4.16, 19 Uhr bis zum 23.4.16, 19 Uhr noch nichts vor? Du hast Lust, als Spieler*in bei der sagenumwobenen »Intensivstation« dabei zu sein?

Weitere Infos und das Anmeldeformular zum Mitmachen gibt es unter: www.theater.freiburg.de/intensivstation

Konzept, Raum & Künstlerische Leitung: Benedikt Grubel, Michael Kaiser, Ina Annett Keppel

MITMACHEN: KINDERORCHESTER

11. Oktober 2015 | VON: Clarissa MerzKeine KommentareKategorie: Mitmachen!

Seit 2009 gibt es das theatereigene Kinderorchester, in dem inzwischen ca. 40 junge Musikerinnen und Musiker mitspielen. Das Orchester besteht derzeit aus Geigen, Bratschen, Celli, Blockflöte und Querflöte. Neben den wöchentlich stattfindenden Proben tritt es im Laufe der Spielzeit bei verschiedenen Veranstaltungen auf, z.B. bei »Weihnachten im Theater«. Ein Höhepunkt ist das Orchestergastspiel, das jedes Jahr im Frühsommer an einem anderen Ort stattfindet. Neben den Konzertorten Alpirsbach und Hinterzarten führte ein weiteres Gastspiel das Kinderorchester letzten Juli auf die Insel Mainau.

Voraussetzungen: 8 bis 11 Jahre alt, mindestens ein Jahr Instrumentalunterricht
Proben: montags (außer in den Schulferien) jeweils von 16.30 bis 18 Uhr im Theater Freiburg
Kosten: 20.- Euro pro Spielzeit

Weitere Informationen findet ihr hier.
Fragen zur Teilnahme am Kinderorchester beantwortet außerdem die Dirigentin Angelika Asche per Telefon unter 07633 9499 oder per E-Mail.