AUS DER ANGSTFABRIK #3

11. Januar 2013   |   VON: Sophie PassmannKategorie: 2012/2013

Probenfoto »Fear Factory« (Foto: M. Korbel)

Probenfoto »Fear Factory« (Foto: M. Korbel)

Die »Fear Factory« steht in den Startlöchern, am 19. Januar feiert sie Premiere. Im Gepäck hat sie jede Menge Szenen, in denen sie sich durch das Leben der Generation X kämpft. Die Fear Factory geht auf Partys, sie zieht um, trifft Freunde, bewirbt sich. Ganz nebenbei will sie die Antwort auf die großen Fragen des Lebens im Alltag finden. Das sind die Fragen nach Heimat, nach der großen Liebe und beruflichem Erfolg nach der Gradwanderung zwischen Erwachsen- und Spießersein.

Probenfoto »Fear Factory« (Foto: M. Korbel)

Probenfoto »Fear Factory« (Foto: M. Korbel)

Probenfoto »Fear Factory« (Foto: M. Korbel)

Der Fear Factory kommt es vor, als wäre es gestern gewesen, als sich rund 16 Wildfremde in ihr zusammen gefunden haben, um ein Theaterstück auf die Beine stellen. Gemeinsam hat man Texte gelesen, diskutiert, gelacht und ab und zu ein paar Streite geführt. Das Ergebnis ist furios.

Fear Factory
Unsere Köpfe sind tickende Zeitbomben. Wir sind jung. Wir schlafen und studieren zu wenig, und die Zeit scheint uns davon zu laufen. Vor zehn Jahren wollten wir in zehn Jahren ganz wo anders sein.
Premiere: Sa. 19.1.13, Werkraum
Weitere Vorstellungen: Fr. 25.1. / So. 27.1. / Sa. 2.2. / Do. 7.2. / Sa. 9.2. / Sa. 16.2. / Sa. 23.2.13, 19 Uhr
 

Fear Factory

Theaterprojekt über Lebensentwürfe und Entscheidungsängste (Fotos: Maurice Korbel)